Viel Geld verdienen mit Spam-E-Mails ?

Wer kennt sie nicht, die lästigen Spam-Emails, die täglich im Posteingang landen? Nahezu alle Internetnutzer bzw. Besitzer von E-Mail-Konten erhalten haufenweise E-Mail-Müll über die Datenautobahn.

Unter „Spam“ versteht man grob gesagt den unverlangten, massenhaften Versand von Werbe-Mails. Spam-E-Mails haben viele Gesichter: nicht nur verlockende Geldgewinne und Verdienstmöglichkeit, auch Partnervermittlungen, traumhafte Luxusreisen und supergünstige Potenzmittel werden angeboten. Die unerwünschte elektronische Post hat eine Bandbreite von nervig bis lustig. Ich gebe weiter unten in diesem Artikel ein paar Exemplare aus meinem Posteingang wieder, die mir ein Schmunzeln, Kopfschütteln oder Grinsen entlockten.

Alle Anbieter wollen gutes Geld verdienen mit Werbung dieser zwielichtigen Sorte oder schlagen unglaubliche Deals vor, mit denen der Empfänger angeblich leicht Geld verdienen kann.

 

Gutes Geld verdienen mit Spam Mails ?

Kann man mit Spam-E-Mails leicht Geld verdienen ?

 

Begriffsklärung und Definition Spam Mail

Spam entstand ursprünglich aus „Spiced Ham“. Bereits 1936 war dieser zusammengesetzte Markenname für das Dosenfleisch einer amerikanischen Firma bekannt. Allerdings wurde der Begriff erst durch einen Sketch der britischen Comedy-Truppe „Monty Python’s Flying Circus“ richtig berühmt. Dieser dreiminütige Spam-Sketch lies den Begriff „Spam“ zum Synonym für Massen-E-Mails werden, denn das Wort Spam fällt mehr als 120 Mal, wodurch jede Konversation unmöglich wird. In Analogie dazu wird die normale E-Mail-Kommunikation gestört bzw. unmöglich durch den rasanten Anstieg der Spam Mails in den Postfächern.

Der Vorgang des massenhaften Versendens wird „Spamming“ oder „Spammen“ genannt, derjenige der die E-Mail-Flut verursacht ist der „Spammer“.

Im normalen Sprachgebrauch sind Spams, Spam-Mails oder auch Junk-Mails unverlangt zugeschickte und meist unerwünschte Nachrichten, an denen man kein Interesse hat. Somit ist eine Spam-Mail gut vergleichbar einer nicht angeforderten postalischen Wurfsendung.

 

Häufigkeit, Ausmaß und Nebenwirkungen von Spam Mails

Die unerwünschten E-Mails sind nicht nur lästig und kosten wertvolle Zeit, es geht von ihnen auch eine potentielle Gefahr aus: Ein Klick auf einen Link in einer Spam-E-Mail oder das Öffnen des E-Mail-Anhangs kann ausreichen, um einen PC mit Spionage-Software oder Viren zu infizieren. Auch unerwünschte Abos werden über diesen Weg schnell unbeabsichtigt abgeschlossen. Aber damit nicht genug, das Phänomen nimmt unvorstellbare Ausmaße an, wenn man den gesamtwirtschaftlichen Schaden unter die Lupe nimmt. Dazu behauptet Wikipedia :

Durch Spam entsteht allein in den Vereinigten Staaten pro Jahr ein Schaden von 22 Milliarden US-Dollar. Nach einer 2009 erstellten Studie verbrauchen 62 Billionen Spam-Mails jährlich zirka 33 Milliarden Kilowattstunden Energie sowie 100 Milliarden Stunden Arbeitszeit zum Sichten und Löschen der Spam-Mails. Demnach macht Spam mittlerweile je nach Schätzung 89 bis 97 % des gesamten E-Mail-Volumens aus.

In Deutschland können genervte Adressaten von Spam-E-Mails den unerwünschten Müll an die Internet-Beschwerdestelle melden.

 

Automatisierter Versand von Spam Mails

Für das Versenden von Spams gibt es spezielle Programme und die Kreativität der Spam-Autoren kennt dabei kaum Grenzen. Inzwischen sind Spam-Mails zu komplexen und spezialisierten Anwendungen mutiert. Teilweise sind sie mit Flash-Animationen und versteckten Inhalten oder gefährlicher Spyware ausgestattet.

Die professionellen Spammer verfügen über gekaufte Adresslisten oder zufällig bzw. systematisch generierte E-Mail-Adressen. Der sehr verbreitete Adressenhandel blüht. Adresshändlern benutzen ausgeklügelte Programme, die das Internet systematisch nach E-Mail-Adressen durchsuchen. Spammer kaufen oder mieten die gewünschten Daten und feuern über geeignete Server aus allen Rohren, denn sie wollen über Masse statt Klasse viel Geld verdienen mit Werbung, vermeintlichen Rabatten und „einmaligen“ Sonderaktionen.

Also nicht wundern, wenn Spam-Mails im Posteingang liegen, obwohl man als Empfänger dem Spam-Absender nie zuvor seine Mail-Adresse mitgeteilt hat.

 

Schnell und leicht Geld verdienen mit Spam-E-Mails?

Hier folgt eine kleine Auswahl an kuriosen, lustigen und verwunderlichen Spam Mails, die auf dubiose Weise in meinen Posteingang gelangten. Alle mit diversen ungewöhnlichen Angeboten zum Geld verdienen.

Um es gleich vorneweg klarzustellen:
Ich empfehle keine der vorgeschlagenen Methoden, um schnell Geld zu verdienen. Der Schuss geht eher nach hinten los, denn hier versucht der Absender dem Empfänger Geld aus der Tasche zu ziehen, um seinerseits viel Geld zu verdienen – ich mag mich täuschen, vielleicht schätze ich die Seriosität der Absender auch nur falsch ein 😉

Auf jeden Fall halte ich alle angebotenen Deals für höchst fragwürdig und möchte niemandem raten, sich darauf einzulassen. Ich habe die E-Mails nur gesammelt, weil ein paar nette Schmankerl dabei sind. Ob die Links noch funktionieren und die zugehörigen Webseiten bzw. E-Mail-Adressen noch aktiv, sind weiß ich nicht – ist mir auch egal.

Die Spam-Inhalte sind hier 1:1 wiedergegeben

  • samt der originalen Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • mit all dem Kauderwelsch, den ein billiges Übersetzungsprogramm produziert
  • inklusive der z.T. verwendeten seltsamen Schriftzeichen und Formulierungen

aber genau das macht ja im Einzelfall den untrüglichen Charme einer amüsanten Spam-Mail aus …

 

Spam Mail 1:  Hr. Zhijun bietet mir 30% eines 18,5 Millionen Dollar Geschäfts mit der Bank of China

Betreff: Contact Me Please!
Von: Mr.SUN Zhijun [sunzh@live.cn]
An: Recipients

Guten Tag,

Mein Name ist Mr.SUN Zhijun, ich mit der Bank of China zu arbeiten. Ich brauche Ihre Unterstützung in Durchführung einer Transaktion bei $ 18,5 Millionen Dollar geschätzt, möchte ich Ihnen 30% der gesamten Mittel als Ausgleich für Ihre Unterstützung in dieser Transaktion. Ich werde Sie über die vollständige Transaktion benachrichtigt nach Eingang Ihrer Antwort, wenn interessiert, bitte senden Sie mir Ihren vollständigen detials als unten, um meine E-Mail aufgeführt: sun.zhijun@yahoo.com.hk

1. Vollständiger Name
2.Private Telefonnummer
3.Current Wohnadresse

Mit freundlichen Grüßen,
Mr.SUN Zhijun

 

Spam Mail 2:  Wenn mir Dr. Chan heimlich Geld gibt, verrate ich ihn doch nicht

Betreff: Lieber Freund
Von: Dr. John Chan C.C [johninfo755@yahoo.com.hk]
An:

Lieber Freund,

Guten Tag, ich bin Dr. John als Hong Kong Bankier, ich habe ein Fondsvolumen um heimlich zu sichern und Transfer zu Ihrem Konto, wenn Sie an mir mich ohne mich verraten zu helfen.
Bitte, wenn Sie daran interessiert sind, mir zu helfen, zu tun und schreiben Sie mir fьr weitere Details.

Hier ist meine E-Mail: johncc_chan@aol.com

GrьЯe, Dr. John

 

Spam Mail 3:  Der nette Jan bietet mir als seinem Freund 40% einer risikolosen Erbschaft-Transaktion

Betreff: Erbschaftsache|Erbenermittlung  Inheritance Deal
Von: Jan [vereinikl@arcor.com]
An: Recipients

Lieber Freund,
              Mein Name ist Jan Van DE Broek und ich arbeite mit einem Finanzhaus hier in den Niederlanden. Während der letzten Sitzung und Prüfung der Bankkonten im Unternehmen mein Unternehmen , meine Abteilung fand ein ruhendes Konto mit einer enormen Summe von US$ 55,500,000.00 das von einem Herr Williams aus England hinterlegt wurde vor seinem Tod. Nachforschungen ergaben, dass er keine nächsten Angehörigen hatte , diese Mittel zu vererben. Nach Ansicht der niederländischen Bankenregulierung hat nur ein Ausländer als nächsten Angehörigen zu gelten, angesichts der Tatsache , dass der Hinterleger  ein nicht- Niederländisch Staatsbuerger war.
Ich brauche deine Erlaubnis, als ein Verwandter von unserem verstorbenen Kunden zu stehen, so dass wir die Mittel freigegeben koennen und auf Ihr Bankkonto überwiesen werden, sofort . Am Ende der Transaktion 40% wird für Sie sein, und 60 % werden für mich und meine Kollegen .
Ich arbeite noch in dem Finanzhaus und das ist der Grund, warum ich noch eine zweite Partei mit involviert ist. Ich habe in meinem Besitz alle erforderlichen Unterlagen , diese Transaktion erfolgreich durchzugeführen. Weitere Informationen werden nach dem Empfang Ihre prompten Antwort zur Verfügung gestellt werden, und ich möchte Ihnen mitteilen, dass die Transaktion  ohne Risiko ist , aber alles, was ich brauche, ist Ihr Vertrauen und Ehrlichkeit.
Bitte antworten Sie mir mit Ihren privaten E-Mail ( für vertrauliche Gründen) , Telefonnummer , damit ich Ihnen mehr Details und das Verfahren  erlautern kann. Der Vorschlag an Sie.  Bitte antworten Sie auf diese E-Mail an diese Mailadresse ( dvandebroek@aol.com )

Grüße. Jan Van DE Broek .

 

Spam Mail 4:  „Unterstutzung“ für „Zeben Millionen“ US Dollar – da bin ich „uberrascht“, Hr. Musukoi

Betreff: VERTRAUENSVERHДLTNIS VORSCHLAG
Von: Herr.Jamba Musukoi [mmusukoii@aol.com]
An:

Guter Tag,  
 
Ich vermute das diese E-Mail eine uberraschung fur Sie sein wird, aber es ist wahr.Ich bin bei einer routinen uberprufung in meiner Bank (Zambia National Commercial Bank) wo ich arbeite, auf einem Konto gestoben, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $7,500,000 (Zeben Millionen f?nfhunderttausend US Dollar) gutgeschrieben sind. Dieses Konto gehurte Herrn Johannes Horn, der einKunde in unsere Bank war, der leider verstorben ist. Herr Horn war eingeburtiger Deutscher.
 
Damit es mir moglich ist dieses Geld $7,500,000 inanspruch zunehmen, benotige ich die zusammenarbeit eines Auslandischen Partners wie Sie,den ich als Verwandter und Erbe des verstorbenen Herrn Horn vorstellen kann,damit wir das Geld inanspruch nehmen konnen.
 
Fur diese Unterstutzung erhalten Sie 30% der Erbschaftsumme und die restlichen 70% teile ich mirmit meinen zwei Arbeitskollegen, die mich bei dieser Transaktion ebenfalls unterstutzen.Wenn Sie interessiert sind, konnen Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details zukommen lassen kann. Schicken Sie bitte Ihre Antwort auf diese E-Mail:
 
jambamusukoii@aol.com
Mit freundlichen Grussen,
Herr.Jamba Musukoi.

 

Spam Mail 5:  Peter Wongs Investment ist risikolos, weil „es strategisch geplant worden zu vervollständigen“

Betreff: Vorschlag
Von: Peter Wong [petwong12@pewong368.onmicrosoft.com]
An: Recipients

Hallo

Ich habe ein Investment-Portfolio, das Geld in meiner Bank in China, die ich einfach für Sie als Empfänger übertragen können hinterlegt beinhaltet. Die Transaktion ist ohne Risiko, weil es strategisch geplant worden zu vervollständigen erfolgreich.

Kontaktieren Sie mich auf meiner E-Mail-Adresse unten für weitere Details.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter Wong
Email: petwong@aol.jp

 

Spam Mail 6:  Die „ungefдhr“ $ 30 Million Dollar aus dem Irak sind „Цlgeld“ und natürlich legal

Betreff: Ich  bin in der Notwendigkeit Ihre Hilfe.
Von: Capt. Nich Hamilton [noreply@bigpond.com]
An:

Liebe Freund

Ich hoffe, meine E-Mail trifft Sie gut. Ich  bin in der Notwendigkeit Ihre Hilfe.
Mein Name ist  Capt.Nich Hamilton  von der  Engineering Unit des US-Militдr  hier in Bagdad im Irak. Wir haben  ungefдhr $ 30 Million Dollar, die wir von dieses Land raus transporteren  mцchte  in  drei digitale Boxen. Mein Partner  und ich brauche ein gute Partner,  jemand, den wir vertrauen kanst, die Mittel in unserem Auftrag erhalten kann.

Es ist Цlgeld und legal. Wir haben Vereinbarungen mit einer diplomatischen Kurierdienst, die das geld aus dem Irak transportet als Family Treasures gemacht,Auch haben wir Regelung getroffen zu diesem Fonds durch  Bankьberweisung von Bagdad, je nachdem, was Sie wollen, Das Wichtigste ist;Kцnnen wir Ihnen vertrauen sobald Sie das Fonds erhalten, Nehmen Sie einfach 30% als Ihren Anteil und halten die restlichen 70% fьr uns.

Ihr eigener  Teil dieser Deal ist an einen sicheren Ort zu finden in denen der Fonds kann gesendet werden soll,und wird es Ihnen sicher versenden.

Erfahren Sie mehr ьber  dieser webseite
http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/us-truppen-finden-90-millionen-euro-in-bagdad-318794/

Wenn Sie interessiert sind, Ich werde dich  mit weiteren Details nach Erhalt Ihrer  Antwort und Kontaktdaten zu erbringen. Aber ich kann Ihnen versichern, das ganze Verfahren ist einfach, und wir mьssen ein niedriges Profil zu jeder Zeit zu halten.

Ich freue mich auf Ihre Antwort und Kooperation.

Private und gesicherte E-mail: nichohamilton@126.com

Regards,
Capt.Nich Hamilton

 

Spam Mail 7:  Sang Chinn versichert „dass die Transaktion 100% Risiko“ hat aber kostenlos ist

Betreff:  guten Abend„
Von: sngg [mkonttact@yahoo.com.hk]
An:

lieben Patner,

Kontakt mit meinen Sie von diesem Mittelwert wird wegen der Dringlichkeit dieser Transaktion erforderlich. Ich bin ein Senior Manager in einer Bank in China und haben die Finanzberater und Kundenbetreuer an einen privaten Investor, der eine groЯe Anzahlung in meine Bank hat.

Die Transaktion umfasst die Ьbertragung der Kaution in Hцhe von Fonds 21,5 Millionen Dollar (Twenty-one Million, Fьnf Hundert Tausend US-Dollar), um Sie in den meisten legalen Weg wegen des Todes von diesem Kunden so dass keine nдchsten Angehцrigen.

Ich versichere, dass die Transaktion 100% Risiko ist kostenlos und legal getan all die U-Bahn funktioniert lokal fьr die reibungslose Ьbertragung des Sondervermцgens innerhalb kьrzester Zeit und mit in die Stadt, wo die Filiale der Bank befindet geboren worden.

Sobald ich eine Antwort fьr Ihr Interesse erhalten, schicke ich Ihnen die kompletten Details ьber den erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion und beachten Sie, dass Sie Ihren Anteil betrдgt 50% und Mine wird 50% dieser Fonds.

Bitte wenden Sie sich an meine private E-Mail unten fьr jede Frage und weiterer Abklдrung.

Mit freundlichen GrьЯen,
Email: sangchinn1731@yahoo.com.hk

 

und so weiter und so fort …

 

Fazit

Da hätte ich ziemlich schnell und leicht viel Geld verdienen können, wenn ich nicht so skeptisch gewesen wäre:

  • 30% von 18,5 Millionen Dollar über Sun Zhijun, Partner der Bank of China
  • 40% von US$ 55.500.000 über Jan van de Broek, Partner eines niederländischen Finanzhauses
  • 30% von 7,5 Millionen US Dollar über Jamba Musukoi, Mitarbeiter der Zambia National Commercial Bank
  • 30% von 30 Millionen Dollar über Nich Hamilton, US-Captain im Irak
  • 50% von 21,5 Millionen Dollar über Sang Chinn, Senior Manager der Bank of China

Wie viel Geld ich verdient hätte mit Dr. John Chan, dem Bankier aus Hong Kong, wenn ich mich bei ihm gemeldet hätte (natürlich ohne die Absicht ihn zu verraten), weiß ich leider nicht 😉

Außerdem waren das ja nur ein paar wenige Beispiele für meine vielen Spam-E-Mails mit diversen Angeboten zum Geld verdienen, der Rest läuft im Wesentlichen nach demselben Schema, nur andere Namen, andere Summen und andere kreative Szenarien, um die Portokasse ordentlich aufzupolstern.

Also:
Gutes Geld verdienen als Empfänger solcher Spam Mails? Höchst unwahrscheinlich!
Aber jetzt mal ehrlich, wer reagiert denn auf so etwas und macht dabei ernsthaft mit ???

 

Das Erfolgsgeheimnis:  Millionär werden - Ziele erreichen

Kommentar

*