Zitate Weisheit & Sprüche zur Weisheit

Sprüche & Zitate zur Weisheit – Hier findest du eine weise 😉 Mischung von Zitaten und Sprichwörtern zum Thema Weisheit. Die Sinnsprüche und Aphorismen stammen meist von sehr berühmten und bekannten Persönlichkeiten. Die philosophischen Gedanken und Weisheiten sollen zum nachdenken anregen.

Zitate und Weisheiten fürs Leben

Die Philosophen dieser Welt haben ihre eigenen Lebenserfahrung in vielen Schriften und Büchern zusammengetragen. Die großen und bekannten unter ihnen werden immer wieder zitiert. Man findet auf Tüchern, Gruß- und Postkarten, Trinkgefäßen und Brotzeittellern zitierte Weisheiten zu allen Lebenslagen. Auch ganze Haus- und Zimmerwände werden mit solchen Lebensweisheiten verziert. Zu allen Aspekten des Lebens lassen sich passende Aphorismen, Sprüche und Weisheiten finden. Diese Seite allerdings beschäftigt sich mit der Weisheit an sich.

  • Was ist Weisheit?
  • Woran erkennt man sie?
  • Wie erlangt man Weisheit?
  • Kann sie jeder erlangen?
  • Was unterscheidet den Weisen vom Narren?

Viel Spaß beim Lesen all der Weisheiten, Denkanstöße, Zitate und Sprüche zur Weisheit !

 

Die besten Weisheiten zur Weisheit

Der Zweifel ist der Weisheit Anfang.
(René Descartes)

Alle Weisheit ist langsam.
(Christian Morgenstern)

Die Weisheit der Weisen und die Erfahrung des Alters wird in Zitaten weitergegeben.
(Benjamin Disraeli)

Sprichwörter sind Vorratskammern der Weisheit.
(Persisches Sprichwort)

Aphorismen sind transportierfähige Weisheiten, ausgesuchtester Extrakt des Denkens und Fühlens.
(William Rounsville Alger)

Weisheit ist der Hauptbestandteil des Glücks.
(Sophokles)

Weisheit ist nicht übertragbar.
(Unbekannt)

Weisheit ist die mitfühlende Mischung aus Herz und Verstand.
(Ken Keyes jr.)

Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen.
(George Bernard Shaw)

Wer auswendig die Weisheiten weiß, doch sie nicht übt, ist wie ein Mensch, der eine Lampe ansteckt und die Augen verschließt.
(Karl von Eckartshausen)

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(Reinhold Niebuhr)

Wer Weisheit sucht, ist ein Weiser; wer glaubt, sie gefunden zu haben, ist ein Narr.
(Lucius Annaeus Seneca)

Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, der alles in Gold verwandelt das er berührt.
(Benjamin Franklin)

Weisheit stellt sich nicht immer mit dem Alter ein. Manchmal kommt auch das Alter ganz allein.
(Jeanne Moreau)

Weisheit kommt nicht mit dem Alter sondern mit den Erfahrungen.
(Unbekannt)

Die Altersweisheit gibt es nicht. Wenn man altert, wird man nicht weise, sondern nur vorsichtig.
(Ernest Hemingway)

Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben.
(Bertrand Russell)

Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen, das Alter die Zeit, sie auszunützen.
(Jean-Jacques Rousseau)

Unsere Weisheit kommt aus unserer Erfahrung. Unsere Erfahrung kommt aus unseren Dummheiten.
(Sacha Guitry)

Praktische Weisheit kann nur durch die Schule der Erfahrung gelernt werden.
(Samuel Smiles)

Ein guter Aphorismus ist die Weisheit eines ganzen Buches in einem einzigen Satz.
(Theodor Fontane)

Solange man schweigt, kann man für weise gelten. Aber wenn man spricht, ist lauter Weisheit selten.
(Friedrich Rückert )

Ich weiß, dass ich nichts weiß.
(Sokrates)

Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß.
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Wissen ist lediglich ein Meilenstein auf dem langen Weg zur Weisheit.
(Rafael Wilke)

Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern.
(Konfuzius)

Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist.
(William Shakespeare)

Der Narr tut, was er nicht lassen kann, der Weise lässt, was er nicht tun kann.
(Chinesisches Sprichwort)

Der Kluge ärgert sich über die Dummheiten, der Weise belächelt sie.
(Curt Goetz)

Wir haben keine Worte, mit dem Dummen von Weisheit zu sprechen.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Auf tausend Dummköpfe kommt ein Weiser – und drei, die sich dafür halten.
(Griechisches Sprichwort)

Ein weiser Mensch lächelt nachsichtig, wenn er bei anderen die Fehler und Torheiten beobachtet, die er selbst begehen musste, um weise zu werden.
(Unbekannt)

Sag o Weiser, wodurch du zu solchem Wissen gelangtest? Dadurch, dass ich mich nie andere zu fragen geschämt.
(Johann Gottfried von Herder)

Klug fragen können, ist die halbe Weisheit.
(Francis Bacon)

Von einem guten Rat zu profitieren, erfordert mehr Weisheit, als ihn zu geben.
(Michael Collins)

Ein Mensch bleibt weise, solange er die Weisheit sucht; sobald er sie gefunden zu haben wähnt, wird er ein Narr.
(Talmud)

Der Weise hält seine Meinung zurück; also bin ich keiner.
(Wilhelm Busch)

An drei Dingen erkennt man den Weisen: Schweigen, wenn Narren reden, denken, wenn andere glauben und handeln, wenn Faule träumen.
(Chinesisches Sprichwort)

Der Weise hält sich im Hintergrund, doch in Wirklichkeit steht er vorn.
(Laotse)

Willst du Weisheit dir erjagen, lerne Wahrheit erst ertragen.
(Deutsches Sprichwort)

Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, sucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen.
(Charles Dickens)

Die Weisheit wächst in der Stille.
(Persisches Sprichwort)

Niemand entwächst der Schule der Weisheit.
(Immanuel Kant)

Die Kunst der Weisheit besteht darin, zu wissen, was man übersehen muß.
(William James)

Information ist billig, Wissen teuer, Weisheit selten.
(Unbekannt)

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.
(Benjamin Franklin)

Mein Vater pflegte zu sagen: Sprich nicht lauter, argumentiere weiser.
(Desmond Mpilo Tutu)

Die Krone der Weisheit ist die Güte.
(Euripides)

Weisheit ist nichts anderes als die Wissenschaft der Glückseligkeit.
(Gottfried Wilhelm Freiherr von Leibniz)

Lob und Tadel bringen den Weisen nicht aus dem Gleichgewicht.
(Buddha)

Es gibt nichts Schöneres in dieser Welt als einen gesunden, weisen alten Mann.
(Laotse)

Wer sich Zeit seines Lebens Lebensweisheiten verinnerlicht und in seinem Leben Weisheiten lebt, lebt sicher nicht schlecht.
(Stefan Werner)

 


Kommentar

*